Zurück zur Übersicht

E-Learning in Verlagen

Schulbuch- und Bildungsverlage setzen seit langem auf ganz unterschiedliche E-Learning-Angebote als Ergänzung zu Ihren physischen Produkten. Dabei lassen sich folgende Einsatzszenarien für E-Learning in Verlagen unterscheiden:

  • Überprüfung von aktuellen Lernständen / Leistungsniveaus durch Testing- und Analysesysteme
  • Vorbereitung auf Klassenarbeiten, Zwischen- und Abschlussprüfungen
  • Klassisches Lernen von Fachwissen (Vokabeln, Fachinhalte)
  • Lernen durch Interaktive Programme wie Buchhaltungsvorgänge, Führerscheinprüfungen, medizinisches Spezial-Know-how
  • Sprachenlernen
  • Lernen von technischen Vorgängen durch z.B. animierte Simulationen oder Videos

Durch die mittlerweile gute, technische Infrastruktur in Bildungseinrichtungen und die starke Verbreitung von digitalen Tafeln, auch “Smartboards” genannt, erfahren interaktiven Blended-Learning-Angeboten ergänzend zu traditionellen Schulbüchern eine immer stärkere Bedeutung im Unterricht. Blended-Learning ist eine neue Lernform, bei welcher die Vorteile von Präsenzunterricht und E-Learning kombiniert werden.

Erlösmodelle von E-Learning in Verlagen

Die gute Nachricht vorneweg: Kostenpflichtige E-Learning-Angebote von Verlagen werden heute vom Markt akzeptiert und angenommen. Es gibt eine Vielzahl von unterschiedlichen Erlösmodellen und die jährliche Steigerungsrate in diesem Bereich ist sehr hoch. Klar kann E-Learning heute noch nicht die klassischen Lehr- und Lernmittel komplett ersetzen, aber als Unterstützung bestehender Produkte sind sie bereits heute nicht mehr aus dem Unterricht wegzudenken. An dieser Stelle möchten wir daher nur einige Beispiele von etablierten Erlösmodellen aufzeigen:

  • Bezahlte Web-basierte Paid-Content-Angebote wie Online-Kurse, Online-Trainings oder Prüfungsvorbereitungen, die entweder als Einzelabruf oder im Abo angeboten werden
  • Native Lern-Apps, die entweder mit einem Einmalpreis oder als Freemium-Angebot mit In-App-Käufen angeboten werden
  • Freie Bildungsangebote in Form von Videos, Moocs oder Social Learning Plattformen

Abgerechnet werden diese E-Learning-Angebote vorzugsweise aufgrund des höheren Deckungsbeitrags von den Verlagen selbst (über den eigenen Webshop) oder in Form von nativen Apps der App-Stores der beiden großen Player.

Wenn Sie Interesse an einer Vertriebsplattform für digitale Inhalte haben, dann können wir Ihnen auch unser Produkt, dass Digitale Regal, ans Herz legen. Mit Hilfe des Digitalen Regals können Verlage über den Verkauf von Freischaltcodes beliebige digitale Lernangebote Ihren Kunden über eine zentrale Plattform freigeben.

Alle Details zum Digitalen Regal erfahren Sie hier.

Buch-begleitende Online-Trainings mit iPrendo

Mit Hilfe der iPrendo E-Learning Plattform können allgemeinbildende und berufsbildende Schulbuchverlage ergänzend zu Ihren bereits erstellten Unterrichtswerken interaktive Online-Kurse, Übungen und Tests für das Selbstlernen erstellen. Durch das Multiplattformkonzept von iPrendo, können die erstellten Online-Kurse auf allen gängigen Plattformen und Endgeräten, angefangen vom Desktop-PC über mobile Endgeräte bis hin zur digitalen Tafel, verwendet werden.

Folgende Kernfunktionen bietet die iPrendo E-Learning Plattform :

  • Einfache & schnelle Erstellung aller Lerninhalte über das integrierte E-Learning-Autorensystem iPrendo per Drag & Drop
  • Integrierte Benutzerverwaltung und Kursverwaltung: Sehen Sie auf einen Blick, welche Teilnehmer welchen Lerngruppen angehören und welche Online-Kurse für die Lerngruppe verfügbar sind
  • Komfortable Auswertungsfunktionen: Überprüfen Sie den Erfolg Ihrer Schulungen und analysieren Sie Lernstände der Teilnehmer. Stellen Sie fest, welche Aufgaben verstärkt ungelöst oder fehlerhaft gelöst werden und optimieren Sie mit Hilfe der detaillierten Auswertung Ihre Lerninhalte stets weiter

E-Learning in Verlagen – ausgewählte Praxisbeispiele

Folgende Beispiele demonstrieren Ihnen die Möglichkeiten von E-Learning in Schule, Aus- und Weiterbildung sowie dem Selbstlernen von Zuhause:

  • Unter der Adresse www.digital.kiehl.de bietet der Schulbuchverlag Kiehl für viele seiner Lehrwerke eigene Buch-begleitende Online-Trainings an. Quiz-Apps, die eher eine spielerische Annäherung zum Lernstoff bieten, runden das Angebot ab. Frau Isabel Topp, Projektleiterin bei Kiehl – Partner für Aus- und Weiterbildung, ist überzeugt von Ihrem E-Learning-Angebot: Mit iPrendo hat ID.on uns ein individuelles und leicht zu pflegendes Lernsystem zur Verfügung gestellt, das in der beruflichen Ausbildung sowohl in der Berufsschule als auch im Unternehmen zum Einsatz kommt. Damit können einerseits Lehrer und Ausbilder, andererseits Schüler und Azubis intuitiv arbeiten und lernen”. Die Lerninhalte des Schulbuchverlags eignen sich sowohl zum Blended Learning in der Klasse, als auch zum Selbstlernen von Zuhause aus. 
  • pruefungsdoc.com bietet Online-Kurse zur Vorbereitung auf Klausuren, die Zwischenprüfung, Abschlussprüfung sowie Gesellen- und Meisterprüfung. Wir unterstützen beim Lernen und Vertiefen prüfungsrelevanter Inhalte mit Übungsaufgaben, Beispielaufgaben, Tipps, Lösungen, Simulationen der Original-Prüfungen sowie Lernvideos. Die E-Learning-Plattform iPrendo gibt uns die Möglichkeit, vielfältige und abwechslungsreiche Lerninhalte zu erstellen. Dank der Shop-Schnittstelle des iPrendo E-Learning Systems können wir unsere selbst erstellten Online-Kurse direkt an unsere Kunden verkaufen. Darüber sind wir sehr glücklich!„, sagt Arne Fabian Wessel, Leiter Digitale Medien des Verlags Europa-Lehrmittel
  • Die Online-Trainings von HT-go sind ein Produkt des Verlags Handwerk und Technik, der seit mehr als 60 Jahren für bewährte Qualität im Bereich der Bildungsmedien steht. Cordula Dietrich, Projektmanagerin Digitale Transformation beim Verlag Handwerk und Technik ist begeistert von dem Einsatz des iPrendo E-Learning Systems im eigenen Verlag: “Mit unseren Online-Trainings HT-go ist digitales Lehren und Lernen so einfach. Insbesondere die vielfältigen interaktiven Fragetypen, die Lernstandsanzeige sowie die Möglichkeit der orts-und geräteunabhängigen Nutzung überzeugen sowohl Lehrkräfte bei der digitalen Gestaltung ihres Unterrichts als auch die Auszubildenden bei ihrer individuellen Prüfungsvorbereitung. HT-go bildet jeweils den vollständigen Prüfungsstoff für zahlreiche Ausbildungsberufe ab.

Die Vorteile von E-Learning für Verlage mit iPrendo

  • Anpassungen an Ihr Corporate Design
  • Einfache Erfassung von Lerninhalten als digitaler Content
  • Optimale Ergänzung zu bestehenden Produkten
  • Single-Sign-On mit Ihrem verlagseigenen Online-Shop oder mit Ihrem CRM-System

Kurz gesagt: Darum sollten Sie auf E-Learning mit iPrendo setzen

E-Learning in Verlagen sollte ein integraler Bestandteil des Produktsortiments sein. iPrendo unterstützt Verlage und Anbieter von Bildungsinhalten dabei, Ihre Inhalte zeitgemäß für den digitalen Unterricht sowie die Prüfungsvorbereitung aufzubereiten und auf allen gängigen Endgeräten anzubieten.

Auch Anne-Katrin Heine, Projektleiterin beim NWB-Verlag, ist überzeugt von E-Learning mit iPrendo:

Ein Autorentool sollte für uns eine Reihe von Kriterien erfüllen: Wir legen Wert auf eine intuitive Bedienung, d. h. Verlagsmitarbeiter und Autoren sollten ohne eine zeitintensive Schulung direkt in die Arbeit einsteigen können. Individuelle Anforderungen an verschiedene Aufgabentypen sollten sich möglichst problemlos erfüllen lassen. Zudem möchten wir unseren Kunden eine nutzerfreundliche und attraktive Lernoberfläche anbieten. Daher fiel unsere Entscheidung auf iPrendo.

Photo by Julia M Cameron from Pexels


Hinterlassen Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.